Der Heimatverein reist nach Witnica

Kategorie
öffentliche Termine
Datum
Samstag, 25. Oktober 2008 00:00

Am Sonnabend, dem 25. Oktober reiste eine kleine Gruppe des Heimatvereins Lebus über die Oder nach Witnica, einer Stadt mit 8.500 Einwohnern, um erste Kontakte mit einem polnischen Museum aufzunehmen. In Witnica wurden wir von Herrn Zbigniew Czarnuch, Stadthistoriker, begrüßt.
Die Stadt Witnica hat eine Fabrikantenvilla aus dem 20. Jhr. - "Gelbes Palais" - auch mit Stiftungsgeldern - aufwendig saniert. In diesem Haus sind u.a.
- das Zentrum für euroregionale Forschungen der polnischen Akademie für Wissenschaften Poznan
- Heimatstube der Tradition
- Zentrum für Polnisch-Deutsche Zusammenarbeit: "Heimat" und die Bibliothek untergebracht.
1985 gründete sich eine Gesellschaft der Freunde von Vietz, welche die Geschichte der Stadt aufarbeitete. Darin wurde auch den Generationen ihrer deutschen Bewohner eine gebührende Wertschätzung zuerkannt. In dem sanierten Haus wurde eine Keimzelle für ein künftiges Museum in Form einer Heimatstube geschaffen. Anders als in Lebus sind hier viele praktische Haushaltsgegenstände von Witnicer Bürgern ausgestellt. Alle wichtigen Informationen werden dem Besucher in polnischer und deutscher Sprache angeboten.
Bei der Suche nach Exponaten stieß man immer wieder auf bewahrenswerte Objekte, die wegen ihren Abmessungen im Innern des Museums nicht untergebracht werden konnten - so entstand neben dem Museum ein bemerkenswerter Park mit großen Ausstellungsgegenständen.
Am Nachmittag trafen wir uns im Rathaus mit Vertretern des Heimatvereins. Witnica und Lebus verbindet die gemeinsame Geschichte des Lebuser Landes. Auch aus diesem Grund wäre eine Zusammenarbeit sinnvoll. In den kommenden Wochen wollen wir nun auf beiden Seiten beraten, wie diese Zusammenarbeit konkret gestaltet werden kann.

Astrid Gericke
Geschäftsführerin

 
 

Alle Daten

  • Samstag, 25. Oktober 2008 00:00

Powered by iCagenda